Segelsommer im April

Endlich, am 15. April sind wir zu unserem ersten Törn in die Dänische Südsee ausgelaufen. Am Anfang der Woche war das Wetter noch etwas ‚durchwachsen‘, besserte sich aber von Tag zu Tag.
Für die erste Crew auf der JANNES in diesem Jahr war es ein tolles Erlebnis; fast leere Häfen, beschauliche Inseln ohne Rummel und vor allem schönes Segeln bei handigen Winden. Der Skipper hatte schon in der vorhergehenden Woche die Möglichkeit sich die Seebeine nachwachsen zu lassen 😉
Schweinswale und Me(e)hr
An einem Tag hatten wir das große Glück gleich mehrere Gruppen von Schweinswalen zu beobachten. Immer wieder tauchten sich vor und neben dem Boot auf, tauchten wieder unter, drehten sich im Wasser um die eigene Achse, zeigten ihre hellen Bäuche – ein wunderschönes Schauspiel. Leider sind die Tiere in ihrer Verspieltheit nur schwer mit der Kamera einzufangen; sie sind einfach zu schnell und in den Bewegungen unberechenbar.
Die Insel Lyø, südlich von Fünen, begrüßte uns mit sommerlichen Temperaturen und strahlendem Sonnenschein. Der Hafenmeister wurde von dem plötzlichen Sommeranfang kalt erwischt und hatte alle Hände voll zu tun um die Stege für die ankommenden Segler herzurichten. In dem kleinen idyllischen Inseldorf saßen wir mit den Dänen auf der Bank beim Købmand, genossen Sonne und Dänisches Pils…

Bleibende Eindrücke
Am folgenden Tag liefen wir zur Heimreise an Schlei nach Maasholm aus. Bei Winden von 4 bis 5 Bft aus östlicher Richtung konnten wir die Woche mit einem Segeltag vom Feinsten abschließen. Allerdings nicht ohne vorher in Maasholm anzulegen um dort ein herrliches Fischgericht zu genießen.

Die Crew ging am nächsten Tag hochzufrieden und mit schönen Eindrücken von Bord.
Der Skipper freute sich über tolle Segeltage und den gelungenen Saisonstart!